Inhaltsverzeichnis
Startseite - Touren - Berlin London Berlin

Berlin London Berlin

Zeit ist knapp, Geld sowieso und so beschließe ich kurzerhand mit dem Rad nach London zu radeln. In Berlin wohne ich direkt an der B1, der ehemals längsten Straße Europas, zumindest behauptet das meine Oma und es wird ja wohl niemand sagen, dass meine Großmutter lügt, oder?
Also folge ich der ehemaligen Fernverkehrsstraße 1 über Potsdam und Magdeburg nach Braunschweig.
Dann mache ich einen Abstecher nach Hannover, um schließlich die B1 vor Detmold noch kurz wieder zu sehen. Von Detmold an geht’s auf den Europaradweg 1 Richtung den Niederlande. Dort ist ehe alles Radweg, ein Traum. In Ostbelgien sieht’s aus würde da grad Bürgerkrieg gespielt werden, doch hinter Gent wird auf einmal alles schön. Kurz vor Dünkirchen treffe ich wieder auf den Europaradweg, bis nach Calais fahre ich auf ihm durch die Dunkelheit. Wenn es eine Hölle extra für Radfahrer gibt, dann sieht sie aus wie England, ich schimpfe und bete und überlebe.
Nach zwei Wochen in London geht’s wieder heim.
Auch bei meinem Auszug zeigt sich England von seiner radfahrerfeindlichsten Seite. In Harwich gibt man mir den Tipp ein Auto zu kaufen, damit käme man besser voran. Die Niederlande entschädigen mich für alles: Rückenwind und Traumpisten. Meer, Schafe und Geschwindigkeitsrekorde. Auch Deutschland ist nicht schlecht, der Nordseeradweg bleibt weiterhin mein Untergrund. Von Hamburg geht’s am Elbradweg heimwärts, Einsamkeit kommt hier nicht auf.
Havelberg-Berlin ist die letzte Etappe und schon bin ich wieder zuhause. Hin habe ich neuneinhalb Tage gebraucht, zurück acht. Insgesamt waren es 2650 Km, wovon einige Kilometer auf schlimme Verfahrer meinerseits zurückzuführen sind.


© 2009 Sebastian Tappert

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen